Die Grundlagen der Facharbeit « Un coup de dés

Un coup de dés

  • 2020. 07. 30

    Die Grundlagen der Facharbeit

    Die deutsche TV-Praktische Prüfung ist der zweite Teil der natürlichen Prüfungen Wissenschaft Zertifikats, das ein professioneller technischer Direktor im deutschen zu werden, erforderlich ist.

    Es umfasst mehrere Bereiche, Medieninhalte, Geräte Verwendung, berufliche Fähigkeiten, Produktionstechniken und Präsentation von Informationen einschließlich. Es ist für diejenigen, die qualifiziert sind, ein Mitglied der technischen Abteilung zu werden oder die eine höhere Bildung ein technischer Direktor zu werden.

    Vor Beginn der television Praktische es einige Dinge, die man beachten sollte. Diese sind wie folgt:

    Facharbeit – Dies ist der Punkt, an dem die gesamte Studie abgeschlossen werden kann. Das grundlegende Verständnis der Medien und technischen Aspekte ist die Grundlage der Facharbeit.

    Problemeisung – Dies bezieht sich auf die Vorbereitung, dass der Schüler vor dem Test bachelor schreiben lassen hat. Das wichtigste aspect ist hier die Forschungsarbeit, dass er oder sie tut, um im Voraus für eine Prüfung vorzubereiten.

    Gestaltung – Es ist die Period die mit dem Thema auf dem television Praktische Prüfung in Zusammenhang stehen. Nachdem ich ein hat der Schüler einige Fragen von der Frage Papier zu beantworten.

    Wissen at der gleichen Art und Weise zu erwerben, facharbeit im Grunde bedeutet, dass der college student für das Lehrmaterial studieren muss, dass er oder sie während der Facharbeit produzieren erforderlich. In diesem Fall ist es der systematische Aufbau der schriftlichen und visuellen Inhalteder die während der Untersuchung verwendet werden.

    In den nächsten Abschnitten werden wir mit dem von der Facharbeit abgedeckt beschäftigen. Wir werden auch über die Bereiche der Facharbeit diskutieren, die richtig getan werden muss. Die allgemeinen Bereiche dieser Facharbeit gehören die Präsentation des Materials, technische Kompetenz, wissenschaftliche Arbeit und Kommunikation.

    Technische Kompetenz Der university student muss eine Technik kennen, die in den Fächern beteiligt sind, dass er oder sie zu lehren wird. Er oder sie soll wissen, wie man die Ausrüstung für verschiedene Zwecke zu verwenden, und das auch unter verschiedenen Bedingungen. Sie sollen wissen dass das Gerät in einwandfreiem einleitung einer facharbeit schreiben beispiel Zustand sein.

    Der Student muss von den Regeln und Vorschriften des Berufsstandes in Bezug auf den technischen Standards, auch bewusst sein. Und korrekte Art und Weise der Ausrüstung der Verwendung muss werden. Dies ist die Zeit, um sicherzustellen, dass der Schüler das Gerät in geeigneter Weise verwendet.

    Der college student wissenschaftliche Arbeiten müssen die Konzepte kennen, die in der praktischen Umgebung werden. Der university student muss auch verstehen, die anderen technischen Aspekte wie das Gerät zu bedienen und die praktischen Situationen, in denen das Gerät verwendet werden soll. Im Bereich der Facharbeit muss Arbeiten sicher durchgeführt werden.

    Kommunikation Back in diesem Bereich muss der college student in der Lage sein oder ihre Inhalte durch seine Kollegen und Kunden zu machen that are verständlich. Der scholar soll die verschiedenen technischen Punkte in einer Art und Weise zu erklären, in der Lage, die alle Zuschauer verständlich ist. www.hausarbeit-ghostwriter.de/ Es ist das wichtigste Element in der Facharbeit.

    Ist ein wichtiger Teil des Lernprozesses. Nicht nur, dass die Schüler müssen alle technischen Komponenten wissen sie müssen auch über die verschiedenen Elemente der Facharbeit lernen.

×

EDITO

ORGANIZING UN COUP DE DÉS

, and lies listen to,, at the she said as a form of, while he said ? . a , .

 For the summer edition of uncoupdedés.net magazine, I have let myself be inspired by Mallarme´s dice play to shift away from a regular textual introduction. In favor of the actual produced material and the heterogonous spirit I found in the magazine, I limited myself to use what is already existing – titles and content – to produce a minimal intervention: , and lies listen to,, at the, she said, as a for of, while he said ? . a , . The economy of words deploys a visual and musical dimension of the assemblage, flames the collective effort, fulfills magical strategies, provokes memorization or, perhaps, simply incorporates the fundamental action given by this invitation: ORGANIZING UN COUP DE DÉS.

Manuela Moscoso

summer_issue

-

Architecture fantôme, 2011, Berdaguer & Péjus

4

5

Poinçon, Nicolas Floc’h, exposition à la verrerie de la Rochère, 2012. Production : centre d’art Le Pavé Dans La Mare. Mécénat : verrerie de La Rochère

7

8

9

Keith Sonnier, Saule pleureur de la série : Blatt, 1999 FNAC 03-044. Dépôt du Cnap - EAC, Donation Albers-Honegger © Yves Chenot pour Adagp

The Innocents © Dora Garcia

Power No Power, by Claudio Zulian, Aulnay-sous-Bois, France, 2013

13

La couleur ne brûle pas Elisa Pône & Stéphane Thidet film Super 8 / 2'20 / 2012 co-produit par le Centre d'Art Bastille, Grenoble. Photographie: Stéphane Thidet

vue de l'exposition The Die is Cast, Ryan Gander, 26/06 - 18/10/2009 - J. Brasille/Villa Arson

David Evrard, Spirit of Ecstasy, BLACKJACK éditions et KOMPLOT, 2012

17

18

Alain Bernardini, 'L’origine. Recadrée. Porte-Image, Guillaume, Chantier Giraud BTP, Borderouge Nord, Toulouse 2013', production BBB centre d’art /  commande publique photographique – CNAP

'Bonjour tristesse, désir, ennui, appétit, plaisir' Vue de l’exposition à La Galerie, Centre d’art contemporain de Noisy-le-Sec, Photo © Cédrick Eymenier, 2013

21

ABOUT

Bolstered by its success and visibility, uncoupdedés.net is restarting and subjecting existing content to new voices. In 2014 and 2015, several personalities from outside France will be asked to become our editorial writers for one season. Their task will be to place the contents of the whole magazine in perspective, presenting them differently through the prism of their subjectivity and their own work contexts. Catalina Lozano (Colombia), Zasha Colah (India), Moe Satt (Myanmar) and Manuela Moscoso (Brazil): each guest editor will reformulate the actions of the centres d’art, various aspects of which they will have been able to perceive through the magazine. Each editor-in-chief will “roll off” a cross-cutting text, presenting an original re-examination of the resolutely fluid geography of the centres d’art. uncoupdedés.net repeats the challenge from the poet Mallarmé, resurrected in the cinematographic art of Jean-Marie Straub and Danièle Huillet (Every Revolution is a Roll of the Dice, 1977). The guest editors, coming from a variety of disciplines, will widen the circle of expression even more. Choral and fragmentary, uncoupdedés.net takes just as much after puzzles as it does after memories, and naturally calls for cut-outs of every kind…

MANUELA MOSCOSO

 

(Sao Paulo, Brazil)

Manuela Moscoso is a Brazil-based curator. Recently she has curated 12 Bienal de Cuenca, Ecuador; Yael Davis in the Museo de Arte do Rio Brazil; Fisicisimos, Universidad Torcuato di Tella,The Queens Biennale in the Queens Museum New York; or Before Everything in CA2M (Madrid). Together with Sarah Demeuse is Rivet, a curatorial office investigating notions of deployment, circulation, exercise, and resonance. Their research has materialized in projects in Spain, Norway, Lebanon and the US. Manuela Moscoso holds an MA from Center for Curatorial Studies at Bard College.